Anwendungen
Bitte beachten Sie, dass das international unter der Bezeichnung “Phoslock” vertriebene Produkt in Deutschland ausschließlich unter der Bezeichnung „Bentophos“ und von der Bentophos GmbH vertrieben wird.

Lake Okareka, Neuseeland

Der Lake Okareka ist ein 330 ha großer See innerhalb eines stark landwirtschaftlich genutzten Gebiets auf der Nordinsel Neuseelands. Zwischen August 2005 und März 2007 wurden drei separat ausgeführte Applikationen mit insgesamt 60 Tonnen Phoslock (Bentophos in Deutschland) durch die Environmental Bay of Plenty, der regionalen Umweltbehörde, ausgeführt, um je 100 kg Phosphor pro Jahr über einen Zeitraum von drei Jahren zu binden. Die Anwendungen erfolgten über einer Fläche von 120 ha innerhalb einer Tiefe größer als 20 m.

Diese Maßnahme wurde von der Okareka Arbeiterpartei als Teil des Lake Okareka Aktionsplan gefordert als im Tiefenwasser des Sees immer öfter Sauerstoffmangelsituationen zum Ende des Sommers durch Nährstoffrücklösungen aus dem Sediment auftraten. Eine Tiefenwasserentnahme scheiterte aufgrund hohen Kosten.

Durch umfangreiche Untersuchungen vor und nach der Phoslock-Applikation wurde eine Abnahme der Phosphorrücklösung um 100 kg /Jahr aus dem Seesediment festgestellt. Die Phoslock (Bentophos in Deutschland)-Anwendung hat den Sauerstoffverbrauch im Tiefenwassers des Sees verringert. Eine ökotoxikologische Untersuchung an Fischen und Krebsen des Sees hat keine negativen Einflüsse durch Phoslock (Bentophos in Deutschland) ergeben.

Okareka application 1Okareka application 2Okareka application 3Okareka application 4

Downloadable documents

Final report December 2007 (pdficon_small.gif English 408Kb)