Anwendungen
Bitte beachten Sie, dass das international unter der Bezeichnung “Phoslock” vertriebene Produkt in Deutschland ausschließlich unter der Bezeichnung „Bentophos“ und von der Bentophos GmbH vertrieben wird.

De Kuil, Niederlande

Der „Zwemplas De Kuil bei Prinsenbeek“ in den Niederlanden ist ein bei Schwimmern und Anglern beliebter Baggersee. Die Seefläche beträgt ca. 7 ha und die durchschnittliche Tiefe etwa 4 m. Der See litt jahrelang unter Blaualgenblüten. Die Phoslock (Bentophos in Deutschland)-Behandlung wurde als Teil eines Studienprojekts der niederländischen Regierung unter der Schirmherrschaft des „EU Wasserrahmenrichtlinien Programms” durchgeführt.

Das Projekt wurde von drei niederländischen Wasserbehörden (Brabantse Delta, Dommel und Aa en Maas) mit der Unterstützung der Abteilung Aquatische Ökologie der Universität Wageningen angeschoben. Die Phoslock (Bentophos in Deutschland)-Behandlung fand Mitte Mai 2009 statt. Hierbei wurden 41.5 Tonnen Phoslock (Bentophos in Deutschland) (der größte Teil wurde direkt in das Hypolimnion injiziert) nach der Applikation von Eisen(III)chorid als Flockungsmittel zur Fällung der Blaualgen, ausgebracht. Diese Methode hat sich in den Niederlanden als “Flock ‘n Lock” etabliert.

Dadurch wurde eine sehr schnelle Absenkung der Phosphor-Konzentration und Abnahme der Blaualgenzahlen erreicht, die bis heute vorhält. Alle Informationen zu dieser Behandlung erhalten Sie in dem herunterladbaren Bericht.

De Kuil just before the application (02/05/09)Application of ferric chloride at De KuilFlocs being formed after addition of flocculant at De KuilPhoslock application at De KuilClear water at de Kuil after the treatment at 22/05/2009